Dieter Zimmermann und der Spreewald

Die Galerie Brandenburg ist ab Donnerstag, den 23. April, wieder für Besucher*innen geöffnet..

Was gerade passiert, ist für uns alle etwas Neues: Die letzten Wochen waren merkwürdig, traurig, auch beunruhigend und unwirklich. Parallel dazu hat sich, nahezu heimlich, der Frühling eingeschlichen. Die Temperaturen steigen, die Sonne lässt sich blicken und die Natur zeigt ihr grünes Gesicht.

Die Sehnsucht nach etwas Normalität und damit auch nach Kunst und Kultur wächst täglich, und so freuen wir uns, dass in Brandenburg seit Mittwoch, den 22. April, nicht nur Geschäfte wieder geöffnet haben, sondern auch Museen, Bibliotheken und Galerien ihren Betrieb wieder aufnehmen durften.

Trotz virtueller Rundgänge, sozialen Medien und anderen digitalen Möglichkeiten für alle Galerien eine überaus gute und wichtige Nachricht. Denn die meisten Sammler wollen die Kunst persönlich in Augenschein nehmen und suchen dabei das Gespräch mit dem Galeristen.

Bei uns im Großenhainer Bahnhof freuen wir uns zudem darüber, dass die aktuelle Ausstellung von Dieter Zimmermann „Kunst kann – muß nicht“, doch noch für die Öffentlichkeit zugänglich wird. Auch wenn es keine offizielle Vernissage mehr geben wird, freuen wir uns ab Donnerstag, den 23. April, wieder über jeden Besucher zu unseren regulären Öffnungszeiten – Donnerstag und Freitag von 14 bis 19 Uhr und Samstag von 10 bis 16 Uhr.
Im Gegensatz zu vielen anderen Geschäften ist in Galerien und Museen auch nicht mit dicht gedrängtem Publikum zu rechnen, was die Umsetzung der Auflagen zur Hygiene erleichtert. Die über 60 Werke des Brahmower Künstlers DIeter Zimmermann verteilen sich auf mehrere Räume, die genügend Platz bieten, sich mit dem nötigen Abstand voneinander die Kunstwerke zu betrachten. Und mit seinen oft heiteren und tiefsinnigen Werken eignen sich seine Gemälde hervorragend für eine kleine Auszeit.

Wir freuen uns auf Euren Besuch!

0
Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.