Dieter Zimmermann

Dieter Zimmermann

Dieter Zimmermann, der 1942 in Slupca (Polen) geboren wurde, schafft seit über 50 Jahren ein außergewöhnlich vielseitiges künstlerisches Gesamtwerk, das auf ironisch-nachdenkliche Art den Betrachter zur eigenen Interpretation anregt. Nach seinem Malereistudium an der Hallenser Burg Giebichenstein kam er 1973 in die Lausitz und entwickelte hier seine unverkennbare Form der comicartigen Bildgeschichte.

In der Auseinandersetzung mit den kulturellen Eigenheiten (Sorben), landschaftlichen Besonderheiten (Spreewald) und Verwerfungen (Braunkohlebergbau) hat Zimmermann stets auch das Welttheater wie zeitgeschichtliche Phänomene im Blick und in seinem facettenreichen Œuvre sinnbildreich verarbeitet. Nebenbei ist dergestalt so etwas wie eine außergewöhnliche Chronik der Niederlausitz entstanden, die schon vor der Wende weit über die Grenzen des Spreewalds hinaus Anklang gefunden hat.

Katalog

Katalog – Anett Münnich

Grafik

Anett Münnich

In ihren Wipfeln rauscht die Welt, ihre Wurzeln ruhen im Unendlichen; allein sie verlieren sich nicht darin, sondern erstreben mit aller Kraft ihres Lebens nur das Eine: ihr eigenes, in ihnen wohnendes Gesetz zu erfüllen, ihre eigene Gestalt auszubauen, sich selbst darzustellen. Nichts ist heiliger, nichts ist vorbildlicher als ein schöner, starker Baum.
„Herrmann Hesse“